Startseite

Nachlese zum Bürgerdialog am 10. März 2018

Gallery-Walk, Impulsvorträge und Diskussion zu den Zielentwürfen und Projekten

Etwa 200 Bürgerinnen und Bürger fanden sich am Samstag, den 10. März von 10 - 16.30 Uhr im Historischen Rathaus ein, um den stündlich wechselnden Kurz-Vorträgen der verschiedenen Themenbereiche zuzuhören und mitzudiskutieren bzw. um an den Informationsständen (Gallery-Walk) mit den Mitgliedern des jeweiligen Handlungsfeldes oder den Vertretern der Ortsteile ins Gespräch zu kommen.

Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Mathias Neuner, stellten Projektkoordinatorin Ulrike Degenhart und Strategieberater Ralf Stappen das Strategie-Projekt "UNSER LANDSBERG 2035 - GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN" kurz vor. Im Anschluss daran, bedankte sich der Oberbürgermeister bei allen Handlungsfeldpaten und Mitglieder der Strategieteams sowie bei den Ortssprechern und den Akteuren in den Dörfern für Ihr großes Engagement in Sachen Zukunftsentwicklung für die Stadt Landsberg am Lech und ihrer Ortsteile.

Stellvertretend für alle Ortsteile stellten die Ortssprecher von Erpfting und Ellighofen, Markus Salzinger und Tobials Schmid, das gemeinsam erarbeitete Dorfentwicklungskonzept "Landsberg und seine Dörfer" vor.

Die Handlungsfeldpaten und die Mitglieder der Strategieteams informierten in Ihren Vorträgen sehr engagiert und individuell über die Zielentwürfe und Leitprojekte, welche in gut einem Jahr in 26 Strategieworkshops und vier Dialoggesprächen erarbeitet wurden. Die Moderatoren bzw. Moderatorinnen Ralf Stappen, Gabriele Übler, Solveig Grundler und Stefan Pentenrieder unterstützten die Vorbereitungen "ihres" Handlungsfeldes und moderierten die sich anschließenden Diskussionen. Die Vorträge im Festsaal des Historischen Rathauses wurden - soweit die Vortragenden der Übertragung zustimmten - live über einen großen Bildschirm auf den Hauptplatz übertragen.
Für diejenigen, die nicht live am jeweiligen Vortrag teilnehmen konnten, bestand die Möglichkeit, sich die Präsentationen auf einem großen Bildschirm am Info-Stand des jeweiligen Themenbereiches anzusehen. Hier finden Sie die Präsentationen der Bereiche BILDUNG + SOZIALES, BAUEN + WOHNEN, WIRTSCHAFT + DIGITALISIERUNG, KULTUR + FREIZEIT sowie MOBILITÄT + UMWELT.

Bei den Informations-Ständen der Handlungsfelder konnten neue Aspekte / Kritiken zu den Zielvorschlägen auf viererlei Wegen mitgeteilt werden:

1. direkte Eingabe der Anregungen in die Online-Beteiligung mittels der Vorort bereitstehenden Laptops,

2. mit dem eigenen Smartphone (QR-Codes),

3. Über die Galerie-Wände: Dort konnten Kommentare auf Karten "hinterlassen" werden. Die Karten wurden nach Ender der Veranstaltung fotografiert und werden in den folgenden Strategie-Workshops ausgewertet;

4. Die Handlungsfeldpaten und Mitglieder der Strategieteams notieren sich die neuen und relavanten kritischen Aspekte und bringen sie in die Strategieworkshops zur Auswertung mit.

Zum Schluss der Veranstaltung wurden um 16 Uhr die wichtigsten Ergebnisse aus dem Gallery-Walk von den Handlungsfeldpaten mitgeteilt.

 

Wie geht es weiter?

 

Im März und April findet für alle fünf Handlungsfelder der jeweils sechste und letzte Strategieteam-Workshop statt. Dort werden die Ergebnisse des Bürgerdialogs und der Online-Beteiligung ausgewertet und in die Ziele eingearbeitet. Darüberhinaus werden dort die sog. Leitprojekte, also Projekte welche die Ziele konkretisieren, für die anschließenden Bürgerkonferenzen festgelegt.

Die Ergebnisse der Online-Beteiligung und des Bürgerdialogs sowie die daraus resultierenden finalen Zielentwürfe des jeweiligen Handlungsfeldes werden jeweils ca. zwei Wochen vor der Bürgerkonferenz veröffentlicht.

 

Impressionen vom Bürgerdialog

Dank an Ortsteilvertreter

Gallery Walk
 

Bike-Trail

Ziele-Wand

Ortsteile